Grippe oder Corona?

AUT: Influenza Anstieg

(13.04.2022) Die Symptome sind zu Beginn ähnlich, die Unterscheidung fällt schwer. Jetzt nehmen die Influenza Fälle in Österreich wieder zu. Der ungewöhnlich späte Anstieg bei Influenza-Erkankungen nach dem Wegfall der meisten Corona-Maßnahmen in Österreich hat sich in der vergangenen Kalenderwoche fortgesetzt. Fast 100 Fälle der "echten Grippe" wurden nachgewiesen. 21 Prozent der untersuchten Stichproben wurden positiv auf Influenza getestet, berichtete das Zentrum für Virologie der MedUni Wien am Mittwoch. Von einer Grippewelle ist aber nicht zu sprechen. Ein epidemisches Niveau sei nicht erreicht, wurde betont.

Dominante Variante

Dominant ist weiterhin der Influenza Subtyp A(H3N2). In Vorarlberg, Salzburg und dem Burgenland gab es zuletzt nur vereinzelte Fälle von Influenza-Virusinfektionen. In allen anderen Bundesländern traten wiederholte Fälle auf. In Europa melden unverändert Belgien, Dänemark, Estland, Frankreich, Ungarn, Island, Irland, Luxemburg, Norwegen, Portugal und Slowenien weitverbreitete Influenzavirusaktivität.

(fd/apa)

Feiernder Iraner erschossen

Nach WM-Niederlage gegen USA

Er geht mit der Zeit

Prinz William auf TikTok

Mit Post verschickt

200 kg Gorilla auf reisen

Endlich ist es vorbei!

Kims Scheidung ist finalisiert

Billie Eilish's erstes Mal

Sie redet offen über ihn

HIV: Diskriminierung im Job

Heute ist Welt-Aids-Tag

4 Tage Arbeitswoche

Projekt sehr erfolgreich

Christiane Hörbiger ist tot

Österreichs Superstar wurde 84