Großbäckerei niedergebrannt

Gebäck-Chaos im Ennstal

(23.10.2019) Eine ganze Skiregion steht ohne Gebäck da – und das kurz vor Beginn der Wintersaison. In Haus im Ennstal ist eine Großbäckerei völlig niedergebrannt. Und das ist nicht nur für die rund 100 Angestellten, von denen zum Glück niemand verletzt worden ist, verheerend. Denn die Bäckerei hat zahlreiche Hotels, Restaurants und Gasthäuser in der beliebten Tourismusregion beliefert.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
“Pro Tag gehen hier normalerweise tausende Semmeln raus und das alles fällt jetzt plötzlich weg. Der Hauser Bürgermeister arbeitet jetzt auf Hochtouren an Kooperationen mit anderen Bäckereien, damit dieses Loch gestopft werden kann.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Wegen "Geschäft" ihres Hundes

Frauchen landet im Spital

Schauspiel-Debüt für Pizzera

Mit seiner Verlobten V. Huber

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar