Große Lese- & Schreibprobleme

Jeder 9. kann es kaum

(08.09.2022) Jeder Neunte in Österreich kann kaum lesen und schreiben. Das zeigen aktuelle Zahlen am heutigen Weltalphabetisierungstag. Die meisten der Betroffenen leiden demnach unter sekundärem bzw. tertiären Analphabetismus. Diese Menschen haben sehr wohl in der Schule lesen und schreiben gelernt, es inzwischen aber wieder verlernt. Sie können zwar ihren Namen und einfache Sätze schreiben, haben aber große Probleme selbstständig Texte zu verfassen oder Formulare auszufüllen.

Sprachforscher Rudolf Muhr:
“Diese Menschen können lesen und schreiben, verlassen die Schule aber mit nur sehr eingeschränkten Kenntnissen für den täglichen Bedarf. Und der Staat vernachlässigt diese Gruppen leider völlig. Wenn man das Problem kennt, dann sollte das Bildungsministerium einfach Kurse anbieten, wo man das auch alles nachholen und nachschärfen kann. Aber es passiert nichts.“

(mc)

Wien: Fiaker-Zwischenfall

Passanten und Pferde verletzt

Hausdurchsuchung: NS-Material

In FPÖ-Finanzcause

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss