Große Sehnsucht nach Events

Doch was ist möglich?

(05.02.2021) Die Österreicher sehnen sich riesig nach Kino, Konzert und Festival! Eine aktuelle Studie des Ipsos-Instituts zeigt, dass wir auch viel in Kauf nehmen würden, um wieder an Veranstaltungen teilnehmen zu können. Zwei von drei Befragten würden sofort einen Corona-Schnelltest vor Ort machen, um ein Event besuchen zu können. Neun von zehn hätten auch kein Problem mit fixen Sitzenplätzen, Mindestabständen und längeren Wartezeiten.

Doch was ist in den nächsten Wochen und Monaten Event-technisch überhaupt möglich? Indoor-Events mit strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen sind denkbar. Veranstaltungen mit Stehplätzen nicht, sagt Event-Experte und Security-Firmenchef David Zieger von "sps-west":
"Bei Stehplatzevents ist die Einhaltung des Mindestabstands einfach unmöglich. Das lässt sich einfach nicht kontrollieren, das funktioniert nur mit fix zugeteilten Sitzplätzen."

Bei Indoor-Events gibt es allerdings oft das Problem mit dem Zu- und Abstrom, so Zieger:
"Mitten in der City ist das baulich oft nicht so einfach. Es geht da um die Ein- und Ausgänge, dort muss ja auch auf die Einhaltung der Mindestabstände geachtet werden. Da hätte man es wieder mit Open-Air-Events auf riesigen Arealen leichter."

(mc)

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet