Großfahndung nach Extremisten

Mann ist schwer bewaffnet

(21.05.2021) In Belgien wird gerade nach einem gefährlichen Soldaten gesucht. Der Rechtsextremist ist zwischen 40 und 50 Jahre alt und dürfte schwer bewaffnet sein. Er soll unter anderem ein Maschinengewehr, einen Raketenwerfer, eine Pistole und Schutzausrüstung von einem belgischen Militärstützpunk entwendet haben. Die belgische Polizei fahndet intensiv, doch der Mann ist wie vom Erdboden verschluckt.

Der Rechtsextremist hat bereits vor Tagen einen Drohbrief hinterlassen, in dem er davon spricht, den Staat anzugreifen. Außerdem kündigt er an, einen bekannten belgischen Virologen umbringen zu wollen. Der Experte tritt nämlich immer wieder öffentlich gegen die Verschwörungstheorien von Corona-Leugner auf. In rechtsextremen Kreisen gibt es Applaus für den Soldaten.

(CD)

"Habe vom Tod nix gespürt"

Altkanzler Franz Vranitzky

Eisenbahner-KV

Verhandlungen am Montag

Radprofi von LKW getötet

Davide Rebellin verstorben

Doskozil: "Hass nach Umfrage"

Spitzenkandidatur "utopisch"

Große Wünsche von den Kleinen

Frieden, Essen und Wärme

Strafen für Ungeimpfte

Knapp 2 Millionen betroffen

Wort des Jahres: "Inflation"

Unwort "Energiekrise"

Terrorprozess in Wien

"Habe nicht nachgedacht"