Größter Deal der Geschichte?

Michael Jackson Songs

(09.02.2023) Handelt es sich um den größten Deal der Musikgeschichte? Offenbar verkaufen Michael Jacksons Nachlassverwalter die Hälfte seines ikonischen Musikkatalogs. Es handelt sich zwar nur um 50 Prozent der Rechte, doch diese sind Hunderte Millionen wert.

Der "King of Pop" starb bereits im Jahr 2009, doch Michael Jacksons Musik lebt weiter. Nach Informationen des US-amerikanischen Branchenblatts Variety soll nun die Hälfte der Rechte an seinem ikonischen Musikkatalog verkauft werden. Der Preis liegt in einer Größenordnung von 800 bis 900 Millionen US-Dollar, denn seine Musik ist jede Menge Geld wert.

Anscheinend befinden sich Sony und ein möglicher Finanzpartner in Verhandlungen mit den Nachlassverwaltern, Details seien jedoch unklar. Das wird durch den Kauf erworben: 50 Prozent der Einnahmen aus Michael Jacksons Tonträgern, seines Verlagswesens, der Broadway-Show "MJ: The Musical", dem kommenden Biopic "Michael" sowie möglicherweise weiterer Vermögenswerte.

Der Erwerb von Jacksons musikalischen Hinterlassenschaften würde sich in eine Reihe großer Blockbuster-Deals einreihen, die Sony in den letzten Jahren reihenweise abschloss. So erwarb das Unternehmen zuletzt Bruce Springsteen's Verlags- und Tonträger-Kataloge für rund 600 Millionen Dollar. Für die Rechte an Bob Dylans Musik soll Sony 150 bis 200 Millionen Dollar bezahlt haben. Der Jackson-Deal wäre noch einmal deutlich kostspieliger, aber auch sehr lukrativ. Allein "Thriller" von 1982 gehört zu den meistverkauften Alben aller Zeiten.

(JS)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt