Eier-Fact 1

(19.04.2017) Eines steht fest: Hinter gefärbtem Eigelb steckt eine natürliche Reaktion! Also keine Panik: Die Eier sind nicht gesundheitsschädlich. Oftmals kannst du gerade beim Kauf von vorgekochten Supermarkt-Eiern den Grünstich am Dotter beobachten. Mit dem Alter hat das aber nichts zu tun, vielmehr mit der Garzeit!

Unten steht mehr!

Der grüne Dotterrand kommt aufgrund einer chemischen Reaktion zustande: Werden Eier mehr als zehn Minuten gekocht, reagiert das Eisen im Eigelb mit Schwefel aus dem Eiweiß – es entsteht Eisensulfid!

Dieses ist absolut natürlich und gar nicht ungefährlich. Ganz im Gegenteil: Es ist ein Zeichen, dass die Eier extra lange gekocht wurden, damit ja keine Schadstoffe entstehen. Du kannst deine übriggebliebenen Ostereier also auch mit grün-gefärbten Eidotter ohne Bedenken verzehren.

Übrigens: Auch an dem Mythos, Eier würden den Cholesterinspiegel erhöhen, ist nicht viel dran! Hier erfährst du mehr.

Pinguine „erobern“ die Stadt

in Chicago

Holzpenis im Allgäu weg

Ersatz muss her

Neujahrskonzert findet statt

Orchester spielt ohne Publikum

Geldkassette mitgenommen

Fahndung in Wr. Neustadt

Zur Aufklärung: Vulva-Kalender

"Vielfalt zwischen Beinen"

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz

Waschbär bricht in Modehaus ein

Schneechaos in Österreich

Dauereinsatz

Koalababy verlässt Beutel

Neuigkeiten aus Schönbrunn