Grüne Brunnen in Wien!

Klima-Aktivisten färben Wasser

(29.03.2023) Eine neue Protest-Aktion zieht derzeit in der Innenstadt die Blicke auf sich: Mehrere Brunnen wurden in der Nacht auf Mittwoch grün eingefärbt.

Auch am heutigen Mittwoch gehen die Proteste gegen die Gaskonferenz in Wien weiter. Diesmal gibt es vorerst keine Demonstrationen: Die Plattform Extinction Rebellion gibt aber bekannt, dass sechs Brunnen in der Hauptstadt grün eingefärbt worden sind – darunter auch der Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz sowie der Donnerbrunnen am Neuen Markt. Dazu wurde in der Nähe auf Asphalt folgende Botschaft hinterlassen: "Grünes Gas = dreckige Lüge".

Bereits am vergangenen Samstag hatten Aktivistinnen und Aktivisten der Gruppe die Salztorbrücke in der Innenstadt blockiert und das Wasser im Donaukanal kurzfristig grün eingefärbt. Wie am Samstag kam auch diesmal Uranin zum Einsatz – laut den Aktivisten "ein zu 100 Prozent biologisch abbaubares und ungiftiges Mittel, welches sonst zur Ermittlung von Strömungen verwendet wird. Nach ein paar Stunden verschwindet der Effekt", wurde versichert.

(gk)

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand