Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

(27.05.2022) Ein Mann hat in Waren in Mecklenburg-Vorpommern in Deutschland eine Gruppe Passanten angegriffen. Mindestens eine Person wurde nach Zeugenaussagen an der Hand verletzt, wie die Polizei in Neubrandenburg am Freitag mitteilte. Die Ermittler suchen nach weiteren möglichen Opfern.

Der 20-Jährige attackierte demnach am frühen Freitagmorgen auf dem Warener Marktplatz eine mehrköpfige Gruppe mit einem Langschwert. Beim Eintreffen der Polizei lag der Täter auf dem Boden. Er wurde von dessen Bruder, der die Beamten gerufen hatte, und zwei weitere Zeugen festgehalten. Der 20-Jährige befand sich den Angaben zufolge in einem psychischen Ausnahmezustand, sein Atemalkoholwert lag bei 2,19 Promille. Die angegriffene Gruppe hatte den Tatort bereits verlassen.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung bei dem Mann fand die Polizei ein weiteres Langschwert sowie acht Messer. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt.

(APA/CD)

Lech: Mehr Missbrauchsfälle?

Womöglich mehr Opfer

Schon 5 Lawinen-Tote!

Alleine in Tirol!

Schneepflug in Tirol mitgerissen

Fahrer tot

Abschuss von Ballon durch USA

China: "Überreaktion"

Haimbuchner reagiert

"Zu Recht kritisiert!"

Ein Toter in Vorarlberg

Lawine!

Lawinengefahr in Westösterreich

Pass auf!

Zweiter Spionageballon gesichtet?

über Lateinamerika