Gruppenvergewaltigung in Malle

4 Italiener verhaftet

(09.04.2024) Auf Mallorca ist erneut eine Frau mutmaßlich von mehreren Touristen vergewaltigt worden. Vier Urlauber aus Italien seien am Sonntag an der Playa de Palma als Verdächtige festgenommen worden, teilte die Polizei auf der spanischen Mittelmeer-Insel am Dienstag mit. Die Justiz habe für die vier Festgenommenen Untersuchungshaft angeordnet. Laut Polizei lernte einer der Urlauber die junge Frau in einem Lokal in Palma kennen. Sie seien gemeinsam in die Ferienwohnung der Italiener an der Playa gegangen. Dort sei es zunächst zwischen den beiden zu einvernehmlichem Sex gekommen. Im Anschluss sollen die drei Freunde des Mannes die Frau vergewaltigt haben

Das mutmaßliche Opfer - nach Medienberichten eine junge Brasilianerin - konnte der Mitteilung zufolge kurz danach am frühen Sonntagmorgen entkommen. Auf der Flucht nahm sie demnach einen der Ausweise der Urlauber mit. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei, die die vier Männer kurz vor ihrer Rückkehr in die Heimat festnahm.

Im vergangenen Jahr sorgten bereits Fälle von Gruppenvergewaltigungen auf Mallorca für Schlagzeilen. Vier Urlauber aus Deutschland sitzen derzeit noch in Untersuchungshaft in Palma, weil sie im Juli 2023 eine deutsche Urlauberin am Ballermann vergewaltigt haben sollen. Im August nahm die Polizei eine französischsprachige Urlaubergruppe fest, die sich westlich von Palma in Magaluf an einer britischen Touristin vergangen haben sollen.

(fd/apa)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen