Guardians of the Galaxy Vol.3

Finale der Trilogie am Start

(05.05.2023) Schade, schade, einen viertel Teil wird es wohl nicht mehr geben. Die Zeichen stehen auf Abschied. Regisseur und Drehbuchautor James Gunn hat vor der Veröffentlichung von "Guardians Of The Galaxy Vol. 3" angekündigt, dass Teil 3 ein Finale wird. Gunn war wegen geschmackloser, aber uralter Tweets erst von Disney gefeuert und dann auf Druck der Marvel-Stars wieder eingestellt worden. Laut Gunn ist es aber nun das letzte Mal, dass Star-Lord (Pratt), Gamora (Zoe Saldana) und Co zusammen im All unterwegs sein werden.

Gunn selbst soll in Zukunft beim Marvel-Konkurrenten DC ein Universum aufbauen. Der 56-Jährige sieht seine "Guardians"-Trilogie nicht als Superheldenfilme. "Es ist eine Weltraum-Oper", sagt er im Gespräch mit der dpa in London. "Das ist quasi das Genre im Kern dieser Filme." Teil 1 war ein Überraschungshit. Gunn machte aus den kaum bekannten Comichelden einige der beliebtesten Figuren des stetig wachsenden Marvel Cinematic Universe (MCU). Er injizierte dem MCU eine zuvor nicht gekannte Dosis Humor und füllte die schrägen, imperfekten Helden mit so viel Leben, dass ihr Schicksal dem Publikum naheging. Teil 3 ist besonders emotional.

"Es sind seine Kinder, sie sind seiner Vorstellung entsprungen", betont Chris Pratt im dpa-Gespräch. Pratt hatte sich mit seinen Co-Stars für den Filmemacher eingesetzt und dem Studio verdeutlicht, dass sie ohne Gunn kein Interesse an einer Fortsetzung hätten. "James versteht sich mit uns allen blind. Er hat alle Figuren maßgeschneidert, damit sie unseren Stärken entsprechen", so Pratt. "Es war von Anfang an sein Werk, und ich bin sehr dankbar, dass es für alle drei Teile sein Werk bleiben durfte.

Im Zentrum steht dieses Mal Rocket und dessen tragische Vergangenheit, die das Publikum in etwas zu vielen und leicht kitschigen Rückblicken zu sehen bekommt. Dadurch hat "Guardians Of The Galaxy Vol. 3" ein paar Längen, die den Film auf eine unnötige Laufzeit von zweieinhalb Stunden aufblähen. Trotzdem ist das bunte Spektakel sehr unterhaltsam, amüsiert mit vielen verrückten Ideen und trifft mit einem bewegenden Finale den richtigen Nerv.

(fd/apa)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt