Gurgeltest gefälscht!

positives Ergebnis erschummelt

(17.01.2022) In Oberösterreich hat ein junger Mann versucht, sich ein positives Corona-Testergebnis zu erschummeln. Sein Ziel war es, ein Genesungszertifikat zu erhalten, um sich das Leben zu erleichtern.

Der 28-jährige Mühlviertler war beim Umgehen der Corona-Schutzmaßnahmen besonders kreativ: Er schickte seinen PCR-Gurgeltest mit fremdem Speichel einer Covid-19-positiven Person im Proberöhrchen ab. Die Bezirkshauptmannschaft Perg hat Verdacht geschöpft und daraufhin einen Nachtest angefordert. Dieser war natürlich negativ und so konnte die Staatsanwaltschaft dem Schwindler auf die Schliche kommen.

Im Laufe der Ermittlungen zeigt sich der junge Mann geständig. Er gibt an, die Speichelprobe von einem unbekannten Mann aus Linz bekommen zu haben. Die Verlockung, ein Genesungszertifikat zu erhalten, sei einfach zu groß gewesen, meint er bei seiner Einvernahme.

(KvdS)

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung