Haarige Lektion für freches Kind

(06.02.2015) Darf man einem Kind zur Strafe einen dämlichen Haarschnitt verpassen? Weil ein Bub im US-Bundesstaat Georgia frech ist und nicht wie ein Kind behandelt werden wollte, haben die Eltern ihm einen ungewöhnlichen Denkzettel verpasst. Der Friseur verpasst ihm einen Altherren-Schnitt, nämlich eine Glatze mit Haarkranz. Der Bub war davon so geschockt, dass er schnelle Besserung gelobt hat. Der Friseur bietet diese Art der Kindsbestrafung nun auch anderen Eltern an. Experten sehen diese ungewöhnliche Erziehungsmaßnahme sehr kritisch.

'KURIER'-Familycoach Martina Leibovici-Mühlberger:
“Das ist in Wahrheit eine Bankrotterklärung der Eltern. Sie haben offenbar keine Möglichkeit auf normalem Wege Grenzen zu setzen. Dieser Haarschnitt ist ja eine Bloßstellung des Buben. Er wird von Freunden verspottet und das hinterlässt seelische Narben.“

Dieb stiehlt Ziegenbart

Polizei: Bart dürfte nachwachsen

Nehammer: Spaltung beenden

"Menschen die Ängste nehmen"

Lawrence hochschwanger!

Zeigt sich bei Netflix-Premiere

Nacht in Kevin's Haus verlost

Neuer "Kevin-Allein zu Haus"-Film

Covid macht Polizei zu schaffen

Viele zusätzliche Aufgaben

Taylor Swift verlobt?

Insider News

Mann fotografiert in Damen-WC

Suche nach Betroffenen

Tödlicher Zahnarztbesuch

Mädchen stirbt bei Behandlung