Hand in Hand in den Tod

(26.10.2013) Der Tod eines Ehepaares sorgt derzeit in den USA für Rührung. Die beiden waren 68 Jahre verheiratet und haben scheinbar bis zum letzten Atemzug noch Händchen gehalten. Floyd und Margret Nordhagen werden bei einem Autounfall im Wrack ihres Wagens eingeklemmt. Als die Einsatzkräfte am Unfallort eintreffen, bietet sich ihnen ein herzzerreissendes Bild. Die 88-jährige Margret ist noch am Leben und hält fest die Hand ihres 92-jährigen Mannes. Polizist Rob Spencer kämpft kurz nach dem Einsatz noch mit den Tränen:

"So etwas sieht man wirklich nicht jeden Tag. Wir mussten Margaret sogar noch bitten, seine Hand loszulassen, damit wir die beiden bergen konnten."

Für beide kommt aber jede Hilfe zu spät.

Benko heute vor U-Ausschuss

er muss erscheinen

Russland will Grenzen ändern

Wirbel um Ostsee

11-Jährige leblos in Sportbecken

Rettung in letzter Sekunde

Trump: "Sprache Hitlers"

Vorwurf: Nazi-Rhetorik

Horrorflug ab London: 1 Toter

Auch dutzende Verletzte

"9 Plätze, 9 Betonschätze"

Greenpeace kürt Bausünden

Swifts kulturelle Bedeutung

Liverpool richtet Konferenz aus

Versöhnung ausgeschlossen

Britney kappt Familienbande