Härtere Strafen für Raser

Vernünftig oder nicht?

(10.09.2020)

Raser sollen künftig mehr Strafe zahlen. Das fordern zumindest der Salzburger und der niederösterreichische Verkehrslandesrat. Am Wochenende wird es dazu auch einen Gipfel geben. Die Höchststrafe, so die Forderung, soll von 2.180 Euro auf 5.000 Euro rauf. Auch soll der Führerschein künftig für vier statt zwei Wochen weg sein.

Nur: Bringt das was? Ja, sagt Verkehrspsychologe Gregor Bartl, aber: viel wichtiger wäre es, Rasern das Gefühl zu geben, unter ständiger Beobachtung zu stehen. Zweitens muss eine Kommunikation zwischen Strafbehörde und Verwaltungsbehörde verbessert, sodass die Raser auch wirklich zur Nachschulung geschickt werden. Erst an dritter Stelle kommt die abschreckende Wirkung durch eine höhere Strafe, so Verkehrspsychologe Gregor Bartl.

(jf)

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror