Häftling in Wien geflüchtet

Polizei im Großeinsatz

(02.02.2024) Ein Großeinsatz der Polizei läuft derzeit in Wien! Ein Häftling ist am Freitag in den Mittagsstunden wegen möglichen Fehlverhaltens von Beamten während eines Spitalstermins geflüchtet. Bei dem Flüchtigen handelt es sich nach jüngsten Informationen der APA um einen Häftling der Justizanstalt (JA) Wiener Neustadt, der aufgrund eines Europäischen Haftbefehls in der JA Josefstadt "geparkt" war. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot von Kräften der Bereitschaftseinheit, der Diensthundeabteilung sowie der WEGA nach ihm.

Das Justizministerium sprach gegenüber der APA in einer Stellungnahme von Hinweisen "auf dienstliches Fehlverhalten einzelner Bediensteter". "Die abschließende Beurteilung und damit etwaig einhergehende disziplinarrechtliche Schritte bleiben den Ergebnissen der genauen und bereits eingeleiteten internen Prüfung vorbehalten", hieß es weiter. Das Ministerium betonte, die Fahndung sei unverzüglich eingeleitet worden.

Bei dem Mann soll es sich dem Bericht zufolge um einen Schwerkriminellen handeln. Laut dem Medienbericht wurde auch ein Justizwachebeamter verletzt.

Erst im November war es zu einer Serie von Fluchtversuchen in Wien und Niederösterreich im Zuge von Eskorten zu medizinischen Terminen gekommen. In vier von fünf Fällen konnten die geflüchteten Häftlingen wieder durch die Polizei festgenommen werden. Ein 35-jähriger Insasse der Justizanstalt Stein befindet sich dagegen noch immer auf der Flucht. Das Ministerium reagierte darauf mit 21 Razzien in Anstalten sowie einer Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen.

(mt/apa)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat