Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

(28.02.2021) Ein Hahn hat einen Mann getötet. Passiert ist der Vorfall in Indien, wo illegale Hahnenkämpfe stattfinden. Dafür werden die Tiere mit einem Messer am Bein ausgestattet. Dieses hatte der Besitzer bei seinem Hahn schon montiert, dann hat das Tier versucht zu entkommen und den Mann derart in der Leistengegend verletzt, dass er nicht überlebt hat.

In dem Dorf Lothunur seien 16 Menschen zu dem illegalen Hahnenkampf zusammengekommen, berichtet die Polizei. Nach dem Vorfall seien die Menschen geflohen, nach ihnen werde gefahndet. Der Hahn sei kurzzeitig mit auf die Polizeiwache genommen worden, später dann aber einer Geflügelfarm übergeben worden.

(APA/gs)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen