Hai-Attacke in Ägypten

12-Jähriger verliert Arm

(29.10.2020) Hai-Angriff im Roten Meer! Zwei Touristen aus der Ukraine - eine Mutter mit ihrem 12-jährigen Sohn - waren mit einem Guide in einem Nationalpark schnorcheln. Dabei wurden sie plötzlich von einem etwa zwei Meter langen Weißspitzen-Hochseehai attackiert.
Der Bub und der Guide werden dabei schwer verletzt und daraufhin sofort ins Krankenhaus gebracht. Trotz sofortiger Notoperation muss der Unterarm des 12-Jährigen amputiert werden. Sein Zustand soll weiterhin kritisch sein. Der Tour-Guide hat bei dem Angriff ein Bein verloren. Auch die Mutter hat schwere Verletzungen erlitten.

Die zuständigen ägyptischen Behörden haben sofort alle Tauchspots im betroffenen Gebiet geschlossen. Derartige Hai-Angriffe im Roten Meer sind äußerst selten. Das letzte Mal hat es vor rund zehn Jahren einen tödlichen Zwischenfall mit einem Hai gegeben.

(SB)

Kaleen on her way

68. ESC kann kommen!

Mädchen (14) vergewaltigt!

Täter fasst 4 Jahre Haft aus

41 Stunden Woche?

Diskussion geht weiter

Barcelona verbietet Selfies

Handys weg von der Rolltreppe

Warnung vor Influencer-Drinks

Gefährliche Koffeinbomben

Bis 2050 Klimaneutral?

Chancenlos mit heutigen E-Cars

"Geiseln sterben weg"

Proteste in Tel Aviv

Bub (5) stürzt aus Fenster

Tirol: 3-Meter Absturz