Hai-Attacke: Trauer in Hofkirchen

(24.03.2014) Eine ganze Gemeinde trauert um ihren Freund! Entsetzen herrscht über den Tod eines 66-jährigen Oberösterreichers, der am Wochenende bei einer Hai-Attacke in Südafrika ums Leben gekommen ist. Der Tiefbauingenieur aus Hofkirchen im Mühlkreis ist während seines dreiwöchigen Urlaubs am Strand von Port St. Johns baden gegangen. Der Strand gilt als der gefährlichste der Welt. Im hüfthohen Wasser ist er dann von einem rund 3,5 Meter langen Hai angegriffen und tödlich verletzt worden.

Martin Raab, Bürgermeister von Hofkirchen im Mühlkreis:
“Das ist einfach unvorstellbar. Diese Tragödie hat die gesamte Gemeinde tief ins Herz getroffen. Er ist ein fantastischer Mensch gewesen, der so unglaublich viel für die Gemeinde getan hat. Wir sind einfach geschockt.“

Tornado am Bodensee

Anrainern geschockt!

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier

Pferd tritt aus: Frau verletzt

Streichelversuch geht schief

Heldin: Frau rettet Prügelopfer

Täter mit Schirm verscheucht

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen