Hai-Attacke: Trauer in Hofkirchen

(24.03.2014) Eine ganze Gemeinde trauert um ihren Freund! Entsetzen herrscht über den Tod eines 66-jährigen Oberösterreichers, der am Wochenende bei einer Hai-Attacke in Südafrika ums Leben gekommen ist. Der Tiefbauingenieur aus Hofkirchen im Mühlkreis ist während seines dreiwöchigen Urlaubs am Strand von Port St. Johns baden gegangen. Der Strand gilt als der gefährlichste der Welt. Im hüfthohen Wasser ist er dann von einem rund 3,5 Meter langen Hai angegriffen und tödlich verletzt worden.

Martin Raab, Bürgermeister von Hofkirchen im Mühlkreis:
“Das ist einfach unvorstellbar. Diese Tragödie hat die gesamte Gemeinde tief ins Herz getroffen. Er ist ein fantastischer Mensch gewesen, der so unglaublich viel für die Gemeinde getan hat. Wir sind einfach geschockt.“

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt