Hai-Attacke: Trauer in Hofkirchen

(24.03.2014) Eine ganze Gemeinde trauert um ihren Freund! Entsetzen herrscht über den Tod eines 66-jährigen Oberösterreichers, der am Wochenende bei einer Hai-Attacke in Südafrika ums Leben gekommen ist. Der Tiefbauingenieur aus Hofkirchen im Mühlkreis ist während seines dreiwöchigen Urlaubs am Strand von Port St. Johns baden gegangen. Der Strand gilt als der gefährlichste der Welt. Im hüfthohen Wasser ist er dann von einem rund 3,5 Meter langen Hai angegriffen und tödlich verletzt worden.

Martin Raab, Bürgermeister von Hofkirchen im Mühlkreis:
“Das ist einfach unvorstellbar. Diese Tragödie hat die gesamte Gemeinde tief ins Herz getroffen. Er ist ein fantastischer Mensch gewesen, der so unglaublich viel für die Gemeinde getan hat. Wir sind einfach geschockt.“

Nachtgastro ist enttäuscht

Keine Perspektive

Spontane Übernachtungsparty

Eingeschneit in IKEA-Filiale

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt