Haimbuchner reagiert

"Zu Recht kritisiert!"

(04.02.2023) Der "Wäre Wien noch Wien"-Sager vom NÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl schlägt noch immer hohe Wellen. Aber wie reagieren andere FPÖ-Parteikollegen?

Der oberösterreichische FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner hat sich jetzt gegenüber der "krone" zu Waldhäusls Aussagen geäußert.

Für ihn hat Waldhäusl "zu Recht kritisiert, aber in dem Fall die Falschen". Bedeutet: Haimbuchner sieht die Kritik Waldhäusls an der Migrationspolitik absolut richtig, man sollte sie nur nicht gegenüber Schülern äußern.

Laut Haimbuchner müssten nämlich auch Gymnasiastinnen mit Migrationspolitik vor der SPÖ-Politik geschützt werden, genau wie gebürtige Österreicher. Für ihn würde es um eine vernünftige Arbeitsmigration gehen. Zudem soll es nicht mehr möglich sein Asyl auf europäischem Boden zu beantragen.

(FJ)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs