Handy & Gurt: Höhere Strafen

Ab 1. Mai wird's teurer

(02.03.2023) Wer beim Autofahren mit dem Handy am Ohr bzw. ohne angelegten Sicherheitsgurt erwischt wird, muss künftig mehr Strafe zahlen. Das hat der Ministerrat gestern beschlossen. Fürs Fahren ohne Sicherheitsgurt muss man künftig 50 statt bisher 35 Euro bezahlen. Noch deutlich teurer wird es, wenn man ohne Freisprecheinrichtung telefoniert. Hier verdoppelt sich die Strafe von bisher 50 auf 100 Euro.

Doch warum verzichten wir beim Fahren noch immer so oft auf Lautsprecher und Freisprecheinrichtung? Verkehrspsychologe Gregor Bartl:

"Das hat ganz viel mit Bequemlichkeit zu tun, außerdem fehlt uns bei diesem Thema das Gefahrenbewusstsein. Wir sind der Meinung, dass wir zwei Dinge gleichzeitig tun können, nämlich Fahren und Telefonieren. Das können wir aber nicht."

Die höheren Strafen treten übrigens am 1. Mai in Kraft.

(mc)

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz

Elmos Frauerl wird angeklagt!

Tödliche Bisse in Naarn

Frau mit Kind auf Tangente

Zu Fuß im Tunnel Kaisermühlen

Schule: Strafen für Eltern?

Mehr Einsatz für Schüler!

Kinder von Sand verschluckt!

Mädchen (5) tot Bub (7) lebt

Wetter: Skigebiete in Teilbetrieb

Sommerattraktionen öffnen

Billie: kritisiert TikToker

TikToker sind überflüssig