Handyverbot in Wiener Bädern

Kein Smartphone im Becken

(27.02.2020) Schluss mit Selfies im Schwimmbecken! Nach der Therme Wien stellen jetzt auch die städtischen Bäder scharfe Handy-Regeln auf. Smartphones sind in den Becken in Zukunft tabu.

Martin Kotinsky, Sprecher der für die Bäder zuständigen MA 44:
"Das sind immerhin Elektrogeräte und die haben im Wasser sicher nichts verloren. Außerdem wollen wir natürlich auch andere Badegäste vor heimlichen Fotos und Videos schützen."

Das Smarpthone-Verbot wird jetzt sogar in der Badeordnung verankert, so Kotinsky:
"Unsere Hauptbadeordnung ist das letzte Mal vor 10 Jahren aktualisiert worden. Da sind die Smartphones noch kein so großes Problem gewesen. Wir überarbeiten die Badeordnung jetzt aber und diesmal wird das Handyverbot im Becken sicher verankert."

(mc)

Apple hebt Store-Gebühren auf

für einige Videodienste

Corona-Spucker in U-Haft

ging betrunken ins Spital

Rapidler verzichten auf Gehalt

freiwillig ein Drittel weniger

Osterfeuer-Verbot auch in Stmk

Keine zusätzlichen Einsätze

Familienmord in Dortmund

Vater tötet Frau und Kinder

Frettchen für Impfstoff-Tests

werden mit Covid-19 infiziert

Wiener Medikament gegen Corona

wird an Erkrankten getestet

Bäcker in der Krise

90% weniger in der Kasse