Handyverbot in Wiener Bädern

Kein Smartphone im Becken

(27.02.2020) Schluss mit Selfies im Schwimmbecken! Nach der Therme Wien stellen jetzt auch die städtischen Bäder scharfe Handy-Regeln auf. Smartphones sind in den Becken in Zukunft tabu.

Martin Kotinsky, Sprecher der für die Bäder zuständigen MA 44:
"Das sind immerhin Elektrogeräte und die haben im Wasser sicher nichts verloren. Außerdem wollen wir natürlich auch andere Badegäste vor heimlichen Fotos und Videos schützen."

Das Smarpthone-Verbot wird jetzt sogar in der Badeordnung verankert, so Kotinsky:
"Unsere Hauptbadeordnung ist das letzte Mal vor 10 Jahren aktualisiert worden. Da sind die Smartphones noch kein so großes Problem gewesen. Wir überarbeiten die Badeordnung jetzt aber und diesmal wird das Handyverbot im Becken sicher verankert."

(mc)

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen