Harry-Potter-Mörder?

Fan löst Großeinsatz aus

(12.02.2024) Das wär fast ins Auge gegangen! Ein Harry-Potter-Fan hat in England unabsichtlich einen filmreifen Polizeieinsatz ausgelöst. Mehrere Beamte eilten im Ort Enderby nahe Leicester zu einem Hotel, nachdem angeblich ein Mann "mit einem großen Messer" gesehen worden war. Dort konnten die Polizisten den Fall rasch lösen. "Nach Nachfragen stellten wir schnell fest, dass es sich um einen Harry-Potter-Fan mit einem Zauberstab handelte", teilte ein lokaler Polizeibeamter bei Facebook mit.

Der Polizist zog eine positive Bilanz: "Glücklicherweise wurde keinem der Anwesenden Schaden zugefügt, und es gab keine Anzeichen von 'Voldemort'." In sozialen Netzwerken regte die Mitteilung zu Witzen an. "Expecto patrol-man", wandelte ein Nutzer den Harry-Potter-Zauberspruch "Expecto patronum" ab. Eine andere Nutzerin fragte, ob die Polizei das ganze wirklich "sirius" meine - ein Wortspiel aus dem englischen "serious" (ernst) und dem Namen von Harry Potters Patenonkel Sirius Black.

Und wer's noch nicht weiß: "Harry Potter" ist eine Kinder- und Jugendromanreihe der englischen Schriftstellerin Joanne K. Rowling um die titelgebende Figur magischer Herkunft und ihren Freundeskreis als Schüler und Schülerinnen des britischen Zauberinternats Hogwarts. Die weltweit mehrere hundert Millionen Male verkauften Bücher wurden auch erfolgreich verfilmt.

(fd/apa)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City