Harrys "Spare" ist erschienen

Abrechnung mit den Royals

(10.01.2023) Er schnupfte mehrmals Kokain, erlebte sein erstes Mal mit einer älteren Frau und geriet handfest mit Bruder William aneinander: Nach Bekanntwerden zahlreicher Details können Royal-Fans nun alle Anekdoten aus Prinz Harrys Autobiografie selbst nachlesen. "Reserve", wie der deutsche Titel des Buchs lautet, erschien in der Nacht auf heute. In London öffneten einige Buchläden eigens schon um Mitternacht für den Verkauf.

Bereits seit Tagen zitieren vor allem britische Medien aus "Reserve". Das Buch unterliegt eigentlich einer strengen Sperrfrist, war aber am vergangenen Donnerstag versehentlich vorübergehend in Spanien zu kaufen gewesen. Das über 500 Seiten starke Buch hat Harry mit einer Widmung versehen: "Für Meg und Archie und Lili... und natürlich für meine Mutter". Zu Beginn beschreibt Harry eine Begegnung mit seinem Vater und seinem Bruder William nach der Beerdigung von Prinz Philip im April 2021. Er habe damals um dieses "geheime Treffen" gebeten, um einen Ausweg aus dem schweren Familienzerwürfnis zu finden. Doch der Streit bei dem gemeinsamen Spaziergang sei "so hitzig" geworden, dass König Charles III. - damals noch Thronfolger - seine Söhne gebeten habe: "Bitte, Jungs - macht mir meine letzten Jahre nicht zur Hölle", schreibt Harry in dem Buch. Und er stellt sich die Frage: "Mein geliebter Bruder, mein Erzfeind, wie hatte das geschehen können?"

Für seine Kinder Archie (3) und Lilibet (1) hofft Prinz Harry dennoch auf eine künftige gute Beziehung zur Royal Family. Er wolle "eine Familie, keine Institution", sagte Harry dem US-Magazin "People". "Deshalb würde mich natürlich nichts mehr freuen, als wenn unsere Kinder Beziehungen zu Mitgliedern meiner Familie aufbauen." Mit einigen hätten sie diese bereits, was ihn sehr freue.

Bruderstreit

Harrys eigene Beziehung zu seinem Vater König Charles III. und Bruder Prinz William ist derzeit durch die Veröffentlichung seiner Autobiografie "Spare" (deutsch: "Reserve") enorm belastet. Thronfolger William steht im Fokus der Vorwürfe. Harry beschreibt ein verhärtetes, kompetitives Verhältnis und wirft seinem Bruder unter anderem vor, ihn bei einem Streit körperlich angegriffen zu haben.

Prinzessin Diana

Nur sanfte Worte findet Harry hingegen für seine 1997 in Paris verunglückte Mutter Prinzessin Diana. "Der Heilungsprozess hat mich an einen Ort gebracht, an dem ich die Präsenz meiner Mutter stärker fühle als je zuvor", sagte der 38-Jährige dem US-Magazin. "Sie ist die ganze Zeit bei mir - mein Schutzengel."

(fd/apa)

Verheimlichte Hochzeit

DSDS-Juliette & Comedy-Tahnee

Ed Sheeran ist zurück!

Social-Media-Comeback

Fake-News-Falle Influencer?

So informiert sich die Jugend

D: Güterzug erfasst zwei Kinder

ein Kind tot

Tierfutter-Preiswucher!

Haustierbesitzer verzweifeln

ChatGPT bald kostenpflichtig

KI-Bot bekommt Abo-Modell

Mutter und Tochter erwürgt

Wien: Lebensgefährte verhaftet

Wirbel um "Fake-Urin"

Falsche Harnprobe fliegt auf