Wer keine Maske trägt

muss 3 Jahre ins Gefängnis

(18.05.2020) Wer auf die Maske in der Öffentlichkeit verzichtet, muss mit bis zu drei Jahren Haft rechnen. So heftig sind die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in dem Golfstaat Katar.

Der Wüstenstaat kämpft aktuell mit einer der höchsten Infektionsraten weltweit. Mehr als 30.000 Menschen haben sich bereits mit dem Covid-19 infiziert - das entspricht etwa 1,1 Prozent des 2,75 Millionen Einwohnerstaates. Nur Kleinstaaten wie der Vatikan und San Marino haben derzeit mehr Corona-Fälle pro Kopf.

härteste Strafen weltweit

Bei Verstößen drohen bis zu drei Jahre Haft plus einer Geldstrafe von knapp 50.000 Euro. Mit der neuen Regelung, die seit Sonntag gültig ist, sind die Strafen für das Nicht-Einhalten der Corona-Maßnahmen, die härtesten der Welt. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, wurden in Katar Schulen, Moscheen, Einkaufszentren und Restaurants geschlossen. Der Betrieb auf den Baustellen für die Fußball-Weltmeisterschaft geht hingegen weiter. Katar ist für 2020 als Austragungsort für das Turnier vorgesehen.

(ak)

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!

Klimakleber stürmen Parlament

Polizei blockiert Eingang!

Vater und Kids aufgetaucht

Verschollen nach Wohnungsbrand