Härtere Böller-Gesetze?

Wieder viele Verletzte

(03.01.2024) Was tun gegen die illegale Böllerei? Auch diesmal hat es in der Silvesternacht trotz intensiver Warnungen wieder unzählige schwere Unfälle mit Pyrotechnik gegeben. Oft handelt es sich um nicht geprüfte und somit illegale Raketen und Böller, diese Feuerwerkskörper haben eine enorme Sprengkraft und können beim kleinsten Fehler zu schwersten Verletzungen und auch zum Tode führen. Jetzt wird der Ruf nach noch mehr Kontrollen und noch strengeren Gesetzen laut: Dabei drohen schon jetzt horrende Geldstrafen, sagt Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:

"Schon bei kleinen Übertretungen gibt es Geldstrafen von bis zu 3.600 Euro, bei großen Verstößen mit illegaler Pyrotechnik drohen sogar bis zu 10.000 Euro. Und dennoch wird das Zeug gekauft, diese Strafen allein halten die Leute also nicht davon ab. Es braucht hier ganz scharfe und engmaschige Kontrollen, nur so kann man diesen lebensgefährlichen Blödsinn verhindern."

(mc)

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!