Hassposter bei Mama verpetzt

(29.08.2016) Keine Anzeige, lieber erst mal der Mama erzählen. Riesenapplaus gibt es im Netz für den Grünen EU-Abgeordneten Michel Reimon. Der Politiker hat von einem Facebook-User Todesdrohungen erhalten. Doch statt die Polizei einzuschalten, hat Reimon den User einfach bei seiner Mama verpetzt. In der Hoffnung, sie könne positiv auf ihren Sohn einwirken.

Reimon sagt im KRONEHIT-Interview:
“Das ist eine ganz spontane Entscheidung gewesen, Antwort habe ich bis jetzt keine erhalten. Die Mutter postet aber auch nur alle paar Monate mal etwas, ich warte also ab.“

ÖVP verliert - FPÖ gewinnt!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Trump startete Wahlkampf

für Präsidentschaftswahl 2024

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem