Schumi: Aufwachphase dauert lange

(31.01.2014) Zittern um Michael Schumacher. Seit gestern ist ja offiziell bestätigt, dass sich der Formel1-Star ist der Aufwachphase befindet. Er wird langsam aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt. Die Ärzte verringern schrittweise die Narkosemittel. Aus dem Krankenhaus heißt es, dass Schumacher bereits mit den Augen geblinzelt haben soll. Laut Experten ist es aber noch zu früh für eine Prognose, so Schlafmediziner Manfred Walzl:

“Es werden während der Aufwachphase laufend EEG- und MR-Untersuchungen vorgenommen. Zusätzlich können auch vertraute Stimmen oder Gerüche eingesetzt werden. Das sind aber alles nur Begleitmaßnahmen. Erst wenn die Medikamente völlig abgesetzt sind, wird man wissen, wie es um Schumacher steht.“

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror