Hauseinsturz in Barcelona

Kinder warten auf tote Mutter

(07.02.2024) Die kleinen Töchter haben vor der Schule vergeblich auf die Mama gewartet. Einen Tag nach dem Teileinsturz eines Mehrfamilienhauses in einer Vorstadt von Barcelona haben Suchtrupps heute die Leichen dreier vermisster Bewohner geborgen. Es handle sich um zwei Frauen und einen Mann, teilte die Feuerwehr der Industriestadt Badalona mit. Bei dem Unglück waren mehrere Geschoßdecken in die Tiefe gestürzt und hatten Bewohner unter sich begraben. Von außen waren an dem fünfstöckigen Gebäude, das mehrere Jahrzehnte alt ist, kaum Schäden zu erkennen.

Eine der Frauen hinterlasse zwei kleine Töchter, die am Vortag vergeblich nach der Schule darauf warteten, wie sonst von ihrer Mutter abgeholt zu werden, wie die Zeitung "La Vanguardia" berichtete. Die Frau des ums Leben gekommenen Mannes und die gemeinsamen beiden kleinen Kinder hätten nur Minuten vor dem Einsturz das Haus verlassen, um zu einem Spielplatz zu gehen. Nachbarn, die in Häusern gleichen Bautyps leben, durften inzwischen in ihre Wohnungen zurückkehren. Einige hätten es jedoch aus Angst vor weiteren Einstürzen vorgezogen, woanders unterzukommen, schrieb die Zeitung.

(fd/apa)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin