Heimunterricht: 1/3 wiederholt

Eltern unterschätzen Stoff

(29.08.2022) Mit dem Heimunterricht klappt es offenbar nur bedingt. Allein im Bundesland Salzburg muss ein Drittel der Schülerinnen und Schüler, die das vergangene Schuljahr daheim unterrichtet worden sind, heuer wiederholen.

Zu Beginn des letzten Schuljahres hat es tausende Schulabmeldungen in Österreich gegeben, Grund dafür waren die Corona-Maßnahmen an den Schulen. Doch Homeschooling-Schüler müssen am Ende des Schuljahres eine Prüfung ablegen. Viele haben diese nicht bestanden, die meisten sind aber erst gar nicht angetreten. Diese Kids müssen das Jahr heuer in einer Schule wiederholen.

Laut Experten unterschätzen viele Eltern, wie hart der Heimunterricht ist, so Angela Schmidt vom Nachhilfeinstitut lernquadrat.at:
"Es ist eine enorme Menge an Stoff, die die Lehrerinnen und Lehrer den Kindern in einem Schuljahr beibringen - und zwar mit System und aufbauend. Das kann man daheim nicht von heute auf morgen einfach so umsetzen."

(mc)

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch