Hermagor abgeriegelt

ab Dienstag

(04.03.2021) Für den Kärntner Bezirk Hermagor werden ab Dienstag Ausfahrtskontrollen eingeführt. Das sagte Bezirkshauptmann Heinz Pansi am Donnerstag auf APA-Anfrage. Der Bezirk verzeichnete in den vergangenen Wochen sehr hohe Ansteckungszahlen. Die britische Virus-Mutation war laut Behördenangaben weit verbreitet, von 80 Prozent der registrierten Fälle war die Rede. Laut AGES-Dashboard lag die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz bei 670.

An sieben Checkpoints werde die Polizei ab Dienstag zwischen 5.00 und 21.00 Uhr die für die Ausfahrt nötigen negativen Coronatests (maximal 48 Stunden alt) kontrollieren, sagte ein Sprecher von Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) zur APA. Dazwischen gelten die Ausgangssperren, es werde Streifentätigkeit für die Kontrollen geben. Der Nachweis einer überstandenen Covid-19-Infektion innerhalb der vergangenen sechs Monate werde ebenso für eine Ausreise akzeptiert.

Die Testkapazitäten sollen mit Hilfe des Bundesheeres weiter erhöht werden, damit auch jeder einen aktuellen, negativen Test erhalten kann, hieß es. Für ein- und auspendelnde Schüler im Bezirk Hermagor werde der Unterricht auf Distance Learning umgestellt. Beschlossen wurden die Maßnahmen am Donnerstag in Verhandlungen auf Landes- und Bezirksebene. Die entsprechende Verordnung der Landesregierung soll am Freitag kundgemacht werden.

(apa/fd)

Hotels planen Mai-Öffnung

Kurzurlaub zu Pfingsten?

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag