Heute ist Welt-Aids-Tag

Sorgen im Corona-Jahr

(01.12.2020) Statistisch infiziert sich jeden Tag mindestens ein Mensch in Österreich mit dem HI-Virus! Das zeigen Zahlen am heutigen Welt-Aids-Tag. Im Vorjahr haben exakt 430 Menschen in Österreich eine HIV-positiv-Diagnose bekommen. Für heuer gibt es noch keine Zahlen, man rechnet aber im Corona-Jahr mit einer hohen Dunkelziffer. Denn wegen der Lockdowns dürften heuer deutlich weniger Menschen einen Aids-Test gemacht haben. Viele waren auch der Meinung, dass die Aidshilfen gar nicht geöffnet hatten.

Stimmt nicht - und umso wichtiger ist es sich testen zu lassen. Denn eine HIV-Diagnose sollte so rasch wie möglich erfolgen, sagt Manfred Rupp von der steirischen Aidshilfe:
“Je später eine Diagnose gestellt wird, desto schwieriger wird es mit der Therapie. Wir haben inzwischen eine sehr gute Therapie, dank der HIV-positive Menschen ein ganz normales Leben führen können. Aber dafür muss die Diagnose möglichst früh gestellt werden.“

Die Aidshilfe bittet aber um telefonische Terminvereinbarung, so Rupp:
"Man kann sich telefonisch immer an uns wenden, wir sind da. Egal ob für ein beratendes Gespräch, oder für einen Testtermin."

(mc)

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze

Sechste Urlaubswoche für Alle!

Im heimischen Konzern 'Würth'