Hirsch verursacht Unfall

Vbg: Frau schwer verletzt

(20.05.2023) Ein Hirsch hat am Samstagvormittag auf der Rheintalautobahn (A14) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Das etwa 100 kg schwere Wildtier war gegen 10.30 Uhr auf Höhe Wolfurt (Bez. Bregenz) auf die Fahrbahn geraten und kollidierte dort mit einem Auto, teilte die Vorarlberger Polizei mit. Dabei wurde eine 40-jährige Frau schwer verletzt, sie wurde nach der Bergung per Hubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.

Am Steuer des Unfallwagens saß ein 43-jähriger Lenker, der mit seiner Beifahrerin und zwei Kleinkindern auf der Rückbank in Fahrtrichtung Deutschland unterwegs war. Der Hirsch wurde von dem Wagen erfasst und gegen die Windschutzscheibe geschleudert, diese ging Bruch. Dadurch wurde die 40-Jährige schwer verletzt, sie musste von der Feuerwehr mit schwerem Bergegerät befreit werden. Der Fahrer und die beiden Kinder in ihren Kindersitzen wurden leicht verletzt. Der Hirsch verendete beim Aufprall, am Pkw entstand Totalschaden.

Die Autobahn war zunächst in beide Richtungen gesperrt, kurz vor Mittag wurde die Sperre in Richtung Innsbruck aufgehoben. Es bildeten sich lange Staus, auch auf den Ausweichrouten, die sich am frühen Nachmittag auflösten.

(apa/makl)

Alles ist Möglich!

5-fachjackpot mit 5,5 Mille!

EU: Gewalt im Westjordanland

Und...Luftabwehr für Ukraine

Teichtmeister vor Gericht

Klage auf Schadenersatz

Höllenmond im Überblick

Jupiters Mond io ganz nah

Auto rast in Geburtstagsparty!

2 Kinder tot und 9 verletzt!

Porsche ohne Führerschein!

Star kann Preis nicht nutzen!

Wird René Benko vorgeführt?

COFAG: Absagen spielt's nicht!

Pitbulls beißen Kind tot!

13 Monate alter Bub verstorben