Hitze: Todesopfer in der Steiermark

(08.07.2015) Die Hitzewelle der letzten Tage hat offenbar auch ein Menschenleben gefordert. Bei prallem Sonnenschein und rund 37 Grad Außentemperatur klagt einer Arbeiter auf einer Baustelle im Bezirk Graz-Umgebung plötzlich über starken Schwindel. Dann bricht der Mann zusammen. Seine Kollegen beginnen sofort mit der Wiederbelebung – vergeblich. Auch der Notarzt schafft es leider nicht.

Die Todesursache ist noch nicht völlig geklärt, so Monika Krisper von der Steirerkrone:

“Es deutet alles auf einen Hitzeschock hin. Absolute Klarheit wird aber erst die Obduktion der Leiche bringen.“

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter

Kiffen in Deutschland?

Ab 1.April erlaubt

Streit um Polizisten Freispruch

Keine Konsequenzen?

Containerklassen für Wien

Platzmangel an Schulen

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz