Hochwasser-Selfie: Geht's noch?

Ärger über Schaulustige

(20.11.2019) Wie geschmacklos sind eigentlich manche User, dass sie für Selfies ins Hochwassergebiet fahren? Nachdem sich das Wetter jetzt endlich beruhigen soll, sind die Aufräumarbeiten in den überfluteten und zerstörten Gebieten voll angelaufen. Doch leider wollen nicht alle helfen, ganz im Gegenteil sogar: In Kärnten ärgert man sich über Schaulustige.

Die stehen nicht nur im Weg rum und behindern dadurch die Einsatzkräfte, sondern bringen auch sich und andere in Gefahr, sagt der für Katastrophenschutz zuständige Kärntner Landesrat Daniel Fellner:
„Wir haben Selfie-Jäger, die sich mitten im Hochwasser knipsen. Wir haben Menschen, die am Lawinenkegel herumspazieren. Und wir haben Autofahrer, die ganz bewusst Straßensperren ignorieren. Dadurch bringt man aber auch die Einsatzkräfte in Gefahr und das ist inakzeptabel.“

80. Hahnenkammrennen

Vorhang auf fürs Mega-Event

China-Paket trotz .at-Adresse

Vorsicht: Zoll & Retoure teuer

Bei Fotoshooting abgestürzt

Einsatz am Mölltaler Gletscher

Asylspiel in Schule gestoppt

Kids als Beamte & Flüchtlinge

Tödlicher Unfall in Döbling

Auto prallt gegen Ampel

Kennst du diesen Mann?

Achtung!

Flüchtiger schickt Urlaubsgrüße

Gefängnis bekommt Postkarte

Jean Paul Gaultier sagt Bye

Krasser Abschied vom Laufsteg