Hochwasser-Voralarm & Sperren

Unwetter-Einsätze

(04.08.2020) Überflutungen, Murenabgänge & Hochwasser-Vorarlarm: Dauereinsatz für die Feuerwehren in großen Teilen Österreichs! Starke Regenfälle haben gestern Nacht für viel Chaos gesorgt.

In Steyr in Oberösterreich ist nach starken Regenfällen der Hochwasser-Vorarlarm ausgelöst worden, da sich die Enns dem Wasserstand von 5 Metern näherte. Es sind rund 70 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.

In Kärnten ist die Bahnstrecke zwischen Feldkirchen und Villach nach Hangrutschen an mehreren Stellen unterbrochen. Die Kärntner Feuerwehren mussten in der Nacht landesweit mehr als 200-mal ausrücken.

In Salzburg sind vor allem im Lungau, Pongau und Pinzgau die Feuerwehren im Dauereinsatz. In den vergangenen 48 Stunden sind bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Im Oberpinzgau haben die Freiwillige Feuerwehren mobilen Hochwasserschutz errichtet. Muren, ausufernde Bäche und überschwemmte Straßen haben auch hier für Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Auch in Tirol gibt es Dauerregen: Schnee im August gibt es am Stubaier Gletscher. „Unser Mammut wurde etwas eingeschneit“, heißt es auf Facebook.

In Vorarlberg hat es vor allem in Dornbirn und Feldkirch zahlreiche überflutete Keller und Tiefgaragen gegeben. Auch für Kärnten werden besonders für den Nachmittag weitere Gewitter erwartet.

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung