Hochwassergefahr in Tirol!

Warnstufe Rot

(28.08.2023) In Tirol sorgt Starkregen für massive Auswirkungen! Der Wasserstand der Flüsse und Bäche ist am Montag enorm angestiegen. Es kommt zu vielen Feuerwehreinsätzen. Das hat Folgen: Ein Murenabgang sorgt für eine Sperre der Brennerbahnstrecke und auch zahlreiche andere Straßen sind derzeit unbefahrbar. Viele Feuerwehreinsätze müssen nun durchgeführt werden.

Warnstufe Rot für einige Täler

GeoSphere Austria spricht Warnstufe Rot für einige Täler aus. Darunter fallen Gegenden wie die Regionen Ötztal, Stubaital, Wipptal und das hintere Zillertal. Die B186 der Ötztal Straße und auch die Brennerbahnstrecke hat man unterbrechen müssen. Ein Ende der Sperre ist aktuell noch nicht in Sicht. Aufgrund des Murenabganges hat die ÖBB einen Schienenersatzverkehr zwischen Innsbruck Hauptbahnhof und Brenner angeordnet, bis 18 Uhr sollen keine Züge auf dieser Strecke fahren.

Die Bevölkerung wird dazu aufgerufen, Empfehlungen und Anweisungen zu befolgen. Die Hochwasserwarnung bleibt seit Sonntag weiterhin erhalten. „Derzeit haben beispielsweise die Pegelstände der Ötztaler Ache bei Tumpen, der Krössbach und der Valserbach bei in St. Jodok am Brenner Marken erreicht, die nur alle 30 Jahre auftreten. In Huben im Ötztal wurde an der Ötztaler Ache bereits ein HQ100 verzeichnet“, so Leiter des Zentrums für Krisen- und Katastrophenmanagement Elmar Rizzoli. Vorsicht muss auf jeden Fall gegeben sein, da weitere Niederschläge angekündigt sind. Einsatzkräfte haben zur Vorsorge bereits einen Hochwasserschutz bei der Autobahnunterführung Richtung Inn aufgestellt. Die Situation müsste weiterhin beobachtet werden, ab Dienstag soll sich die Wetterlage aber wieder bessern.

(JH)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien