Hohe Lawinengefahr im Westen

Angst vor dem Wochenende

(14.01.2021) Hochgefährliche Lawinensituation in Westösterreich! Seit Stunden gibt es in Vorarlberg und Tirol starken Schneefall und daran soll sich auch bis morgen wenig ändern. Schon jetzt herrscht vielerorts Lawinenwarnstufe 4, es ist quasi permanent mit vereinzelten Lawinenabgängen zu rechnen.

Rudi Mair vom Lawinenwarndienst Tirol:
"Es kommt da einiges zusammen. Wir hatten ein schwaches Schneedeckenfundament und darauf kommt jetzt jede Menge Neuschnee. Dazu weht leider sehr stürmischer Wind. Das sind also alles klassischen Zutaten einer hochgefährlichen Lawinensituation."

Vor allem der Blick aufs Wochenende macht Mair nervös:
"Es ist momentan sehr schönes Wetter prognostiziert, es ist also mit sehr vielen Skifahrern, Snowboardern und Tourengehern zu rechnen. Es reicht momentan aber wirklich eine Kleinigkeit, um eine Lawine auszulösen. Ich bitte alle darum, die Situation nicht zu unterschätzen."

(mc)

Causa Florian Teichtmeister

Verhandlung nächste Woche

Immer mehr hören Kronehit!

920.000 unter der Woche

Angeleinter Hund überfahren!

OÖ: Mitten auf Zebrastreifen

Klimabonus ab heute

Für rund 450.000 Menschen

Hackerangriff auf Magenta!

20.000 Kundendaten betroffen

Nach Oscar-Watschen

Will Smith wieder im Geschäft

Terrorprozess in Wien

Hohe Haftstrafen

Aus für CoV-Maßnahmen: "Gut so"

Experten geben grünes Licht