Home Invasion: So schützt du dich

(06.03.2018) Wie schützt du dich gegen die brutale Home Invasion? Nach dem neuesten Fall in Niederösterreich sorgen sich viele User im Netz, dass auch sie zum Opfer werden können. Ein Ehepaar ist ja am Wochenende in Orth an der Donau im eigenen Haus stundenlang misshandelt und ausgeraubt worden.

Home Invasion: So schützt du dich 1

Die Fälle von Home Invasion nehmen in Österreich zu. Wichtig ist, dass du dein Eigenheim von außen gut absicherst. Auch Überwachungskameras schrecken Täter ab.

Vincenz Kriegs-Au vom Bundeskriminalamt:
"Wenn es für die Täter offensichtlich nichts zu holen gibt, werden sie auch nicht kommen. Wichtig ist, die Bargeldbestände zu Hause niedrig zu halten. Gut ist es auch, Lichtbild-Mappen von den Wertgegenständen anzufertigen. So kann die Polizei nach einem möglichen Überfall, die gestohlenen Gegenstände leichter identifizieren und ausfindig machen."

Home Invasion: So schützt du dich 2

Wie verhältst du dich bei der Home Invasion, wenn die - meist sehr skrupellosen und brutalen - Täter plötzlich in deinem Wohnzimmer stehen?

Vincenz Kriegs-Au vom Bundeskriminalamt:
"Wichtig ist, man sollte mit den Tätern kooperieren. Auf keinen Fall eine Konfrontation anstreben, denn so könnte die Situation sehr schnell eskalieren. Merke dir außerdem viele Details zu den Tätern, wie Sprache und optische Eindrücke."

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch