Home-Invasion!

Burschen brutal beraubt

(18.05.2021) Echt arg! Nicht mal in der Wohnung ist man noch sicher. Drei Männer haben vier Burschen im Alter von 17 bis 19 Jahren in einer Linzer Wohnung ausgeraubt. Die unbekannten Täter drangen um 1.00 Uhr in die Wohnung ein. Einer bedrohte die vier Jugendlichen verbal und forderte ihre Handys, während der zweite Wertgegenstände - um fast 5.000 Euro - in eine blaue Einkaufstasche räumte. Der dritte hielt ein Klappmesser in der Hand, berichtete die Polizei heute.

Angst vor Strafen: wegen Covid-19-Bestimmungen

Die vier Opfer erstatteten erst nach zwölf Stunden Anzeige, weil sie Strafen wegen der Covid-19-Bestimmungen befürchteten. Der erste Täter wird als etwa 1,90 Meter groß und korpulent beschrieben, er trug eine weiße Sturmhaube, eine grau-schwarze Softshelljacke, dunkle Jeans und sprach Deutsch mit türkischem Akzent. Der zweite war etwa 1,70 Meter groß und schlank, er hatte eine schwarze Sturmhaube, eine schwarze Weste und blaue Jeans an und eine blaue Einkaufstasche bei sich. Der dritte war etwa 1,75 Meter groß und mollig, mit einem Messer bewaffnet und trug eine Sturmhaube, Jogginghose und Weste oder Pulli mit Kapuze, alles in schwarz. Hinweise bitte an jede Linzer Polizeistation.

(fd/apa)

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game