Homeoffice: Burnout-Falle?

Jeder 3. ständig erreichbar

(08.04.2021) Wird Homeoffice zur großen Burnout-Falle? Laut einer aktuellen Umfrage von karriere.at gibt inzwischen schon jeder Dritte an, dass er für den Chef quasi ständig erreichbar ist. Durch Homeoffice sind bei vielen Arbeitnehmern die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatzeit stark verschwommen. Die eigene Wohnung ist gleichzeitig das Büro, das private Smartphone wird plötzlich als Diensttelefon verwendet. Man checkt dadurch auch ständig sein Handy und kann nie richtig abschalten.

Das ist nicht ungefährlich, warnt Psychologe Roland Bugram:
"Das ist eine Katastrophe. Wenn ich alle 5 Minuten aufs Smartphone schaue, E-Mails während eines Spaziergangs checke, sogar am Abend im Bett noch erreichbar bin, dann führt das über kurz oder lang ins Burnout."

(mc)

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus