Homeoffice: Burnout-Falle?

Jeder 3. ständig erreichbar

(08.04.2021) Wird Homeoffice zur großen Burnout-Falle? Laut einer aktuellen Umfrage von karriere.at gibt inzwischen schon jeder Dritte an, dass er für den Chef quasi ständig erreichbar ist. Durch Homeoffice sind bei vielen Arbeitnehmern die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatzeit stark verschwommen. Die eigene Wohnung ist gleichzeitig das Büro, das private Smartphone wird plötzlich als Diensttelefon verwendet. Man checkt dadurch auch ständig sein Handy und kann nie richtig abschalten.

Das ist nicht ungefährlich, warnt Psychologe Roland Bugram:
"Das ist eine Katastrophe. Wenn ich alle 5 Minuten aufs Smartphone schaue, E-Mails während eines Spaziergangs checke, sogar am Abend im Bett noch erreichbar bin, dann führt das über kurz oder lang ins Burnout."

(mc)

Nehammer spricht Machtwort

"Keine 41-Stunden Woche"

Tödlicher Unfall auf der A4

41-Jähriger auf der Stelle tot

Marcel Hirscher: Comeback!

Die Sensation ist perfekt

Größe 70: Schuhe für Rekordmann

Die größten Füße der Welt

US-Senat fixiert TikTok-Verbot

Bytedance unter Druck

Auslandsjob? Österreich beliebt

Weltweit auf Platz 11

Klimawandel schlägt auf Psyche

WHO schlägt Alarm

Zuspätkommen bestraft

Madonna: erneut angeklagt