Homeoffice: Wenn der Chef nervt

Achte auf deine Freizeit

(16.11.2021) Darf man ein Diensthandy überhaupt abdrehen? Die hohen Corona-Zahlen sorgen momentan wieder für einen Homeoffice-Boom in Österreich. Und der birgt eine große Gefahr, denn die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmt da leider sehr schnell. Portugal hat bereits reagiert und neue Arbeitsgesetze erlassen. Dort drohen Arbeitgebern Geldstrafen, wenn sie ihre Mitarbeiter außerhalb der Dienstzeit kontaktieren.

Bei uns ist das anders, sagt ÖGB-Arbeitsrechtsexperte Michael Trinko:
"Der Arbeitgeber darf Arbeitnehmern auch in deren Freizeit Nachrichten schicken, beispielsweise per SMS oder WhatsApp. Aber die Arbeitnehmer sind während der Freizeit nicht verpflichtet, darauf zu antworten. Man darf das Diensthandy nach Dienstschluss also auch ausschalten und es darf einem deswegen trotzdem kein Nachteil entstehen."

(mc)

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze