Alle lieben homeoffice!

Spart Co2 und Zeit

(01.12.2021) Homeoffice - in Jogginghose, mit Laptop auf der Couch anstatt viel Verkehr, ungemütlicher Kleidung und Großraumbüros. Seit Beginn der Covid-19 Pandemie hat sich der Arbeitsalltag in Österreich verändert.

neueste Erkenntnisse

Dass sich das Homeoffice einen Platz in den Herzen der Österreicher ergattert hat, zeigt nun auch eine unlängst veröffentlichte Studie des Meinungsforschungsinstitut Kantar: Drei von vier Angestellten wollen nicht mehr täglich ins Büro.

ein paar Funfacts

  • Ausschlaggebende Gründe für die Beliebtheit des Homeoffice sind die Work-Life-Balance und die Produktivität. 
  • 40 % würden sogar darüber nachdenken ihren Job zu wechseln, wenn sie fünf Tage die Woche im Büro arbeiten müssten.

Arbeitgeber finden das nicht so lustig

Sie zweifeln nämlich an der gesteigerten Produktivität ihrer Angestellten im Homeoffice. Laut ihnen wären drei Arbeitstage im Büro das Minimum.

die optimale Lösung?

Ein Mix aus beidem. Drei Tage Büro und zwei Tage Homeoffice in der Woche. Die beliebtesten Bürotage sind laut Befragung Dienstag und Mittwoch. Ganz klar ist ebenso: Homeoffice alleine ist keine Option. Zumindest nicht für den Großteil der Befragten, denn ausschließlich in den eigenen vier Wänden zu arbeiten kommt nur für rund 10 % infrage. 

(KvdS)

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025