Ministerin: Homosexuelle in Schulbücher

(23.06.2014) Homosexuelle Lebensformen könnten bald in Schulbüchern thematisiert werden. Das kann sich jetzt ÖVP-Familienministern Sophie Karmasin vorstellen. Sie unterstützt die Idee von Grüne-Politikerin Ulrike Lunacek und steht offen zu einem breiten Familienbild, das Kindern dadurch vermittelt werden soll. Christian Högl von der Homosexuellen-Initiative Wien ist begeistert:

"Es werden definitiv nicht mehr Menschen lesbisch oder schwul werden, weil sie in Schulbüchern positive Beispiele gesehen haben, aber sie werden mit dem anders umgehen. Und sollten sie selber betroffen sein, haben sie hier einen gewissen Rückhalt, dass sie sehen, dass das nicht etwas ist, wofür man sich schämen muss."

Sportjournalist stirbt bei WM

Argentinien gegen Niederlande

Polizei auf Christkindlmärkten

Gegen Diebstähle

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise