Hope soll Menschen retten!

Spürhund-Staffel in der Türkei

(09.02.2023) Gestern landeten 43 Retter und sieben Hunde der Hilfs-Organisation ISAR-Germany in der Türkei. Mit an Bord: eine Malinois-Hündin (7) mit dem Namen Hope (deutsch: Hoffnung). Sie soll Überlebende in den Trümmern finden!

Frauchen Astrid Kalff (55): „Wir suchen keine Toten, wir suchen nach Lebenden“. Etwa 70 bis 72 Stunden kann ein eingeschlossener Mensch unter Idealbedingungen überleben. Hopes Spürnase wurde für solche Einsätze drei Jahre lang ausgebildet. Kalff: „Beim Training versteckt man das Lieblingsspielzeug des Hundes mit einem Menschen unter Steinen. Der Geruch des Menschen ist der Schlüssel zum Erfolg. Das Kommando zum Start ist: ‚Such und hilf!‘“ Einen Fund zeigt sie durch Bellen oder Scharren an. Systematisch durchkämmt die Rettungsstaffel die Stadt. Wo Eingeschlossene vermutet werden, wird die Hündin von der Leine gelassen.

Viele Menschen melden sich in sozialen Medien und bitten um Hilfe bei der Suche nach Überlebenden. Eltern suchen noch nach ihren Kindern, hören Stimmen unter den Trümmern, aber können sie nicht verorten. Hoffentlich kann Hündin Hope weiterhelfen!

(JS)

Wetter: Skigebiete in Teilbetrieb

Sommerattraktionen öffnen

Billie: kritisiert TikToker

TikToker sind überflüssig

Mutterglück: Kardashian

Kourtney mit Baby Rocky

A$AP bestätigt Rihanna's Album

Neues Album nach 8 Jahren

Leni Klum teilt Geburtstagsgrüße

Kindheitserinnerungen mit Seal

Tauber Welpe erobert Herzen

Lulu ist TikTok-Star

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus