Hoppala: Zug lässt Station aus

(03.03.2016) Das Netz lacht gerade über eine peinliche Zug-Panne! Stell dir vor du sitzt in der Früh im Zug am Weg in die Arbeit und plötzlich bleibt der Lokführer nicht an der Haltestelle stehen, wo du eigentlich aussteigen musst. Das ist jetzt tatsächlich passiert! Ein Triebwagenführer der S7 ist gestern einfach nicht in der Station Kaiserebersdorf bei Wien stehen geblieben. Der Zug rast durch die Haltestelle. Die Pendler müssen bei der nächsten Station aussteigen und mit dem nächsten Zug wieder zurückfahren.

Christopher Seif von den ÖBB:
"In diesem Fall war das einfach so, das der Triebfahrzeugführer die Haltestelle im Fahrplan übersehen hat, da dieser neu ist. So etwas ist zum Glück äußerst selten und auch nicht gefährlich. Es ist allerdings unangenehm, wenn man an dieser Haltestelle aussteigen will, aber das kommt Gott sei Dank nur äußerst selten vor."

Pinguine „erobern“ die Stadt

in Chicago

Holzpenis im Allgäu weg

Ersatz muss her

Neujahrskonzert findet statt

Orchester spielt ohne Publikum

Geldkassette mitgenommen

Fahndung in Wr. Neustadt

Zur Aufklärung: Vulva-Kalender

"Vielfalt zwischen Beinen"

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz

Waschbär bricht in Modehaus ein

Schneechaos in Österreich

Dauereinsatz

Koalababy verlässt Beutel

Neuigkeiten aus Schönbrunn