Horror-Unfall-Weekend

Härtere Strafen müssen her

(19.04.2022) Schockstarre herrscht noch immer in Kärnten! Im Bezirk Spittal an der Drau war ja am frühen Ostersonntag ein offenbar betrunkener 22-jähriger mit seinem Auto in drei Menschen gerast. Zwei überleben den Unfall nicht, die dritte Person wird schwer verletzt. Nicht der einzige schwere Unfall mit Todesfolge am Wochenende. In Niederösterreich rast ei 33-jähriger in den Tod, sein Beifahrer überlebt schwer verletzt.

Aber gerade gegen Alko-Lenker muss noch härter vorgegangen werden, fordern jetzt viele. Verkehrspsychologe Gregor Bartl schlägt etwa vor, tabulos über solche Unfälle zu berichten und mehr Aufklärung über die Schicksale der Menschen dahinter zu betreiben.

ARBÖ-Pressesprecher Sebastian Obrecht fordert im kronehit-Interview auch härtere Strafen für Raser, seine Botschaft: "Alkohol hat im Straßenverkehr nichts zu suchen!"

(FJ)

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt