Hot Yoga: Basketballer stirbt

Trainingseinheit bei 40 Grad

(15.09.2023) Schock und Trauer in der US-Sportwelt – Ex-NBA-Spieler Brandon Hunter ist mit gerade einmal 42 Jahren bei einer Hot Yoga-Einheit gestorben. Der 2-Meter-Mann soll während der Yoga-Übungen in einem Studio in Florida kollabiert sein. Hunter soll laut Freunden und Familie in guter Verfassung gewesen sein.

Hot Yoga sei allerdings nicht ganz ungefährlich: Dabei werden Yoga-Übungen bei Raumtemperaturen von bis zu 40 Grad durchgeführt. Eine große Belastung für den Körper, warnt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:

"Das ist nicht für Jedermann geeignet, für Menschen mit Herz-Kreislaufproblemen wird das schnell gefährlich. Bevor man mit Hot Yoga beginnt, sollte man sich also unbedingt medizinisch durchchecken lassen."

(mc)

Atalanta gewinnt Europa League

3:0 gegen Leverkusen

Auto kracht in Bankfiliale

17-Jährige baut Megacrash

Soja-, Hafer-, Mandeldrinks: Gut?

233 Produkte getestet

Bühneneinsturz: Mind. 5 Tote

Horrorszenen in Mexiko

Volle Fahrt voraus!

Furiosa: A Mad Max Saga

Joost ESC Skandal

Prozess im Juni

Jessica Biels Leidensweg

Probleme beim Schwangerwerden

Zuschauerin gedemütigt

SWR distanziert sich von Pocher