Hund frisst: Greif nicht hin!

(09.10.2018) Wenn ein Hund frisst, dann lass ihn in Ruhe! In Niederösterreich hat ja ein Dackel einer Zweijährigen ins Gesicht gebissen. Das Kind hat schwere Verletzungen erlitten. Passiert ist das alles im Gastgarten eines Heurigen. Und zwar offenbar unter dem Tisch. Der Hund dürfte dort gefressen und sich von dem Kind gestört gefühlt haben.

Hundetrainer Sascha Steiner:
“Jeder Hund kann beißen, es sind nicht immer nur die sogenannten Listenhunde. Und wenn ein Hund frisst, dann muss man ihn in Ruhe lassen. Der Besitzer darf ihm schon ins Futter greifen, aber niemals eine fremde Person. Da müssen Eltern auf Kinder achten, damit sie nicht hingehen.“

Ist die Regierung korrupt?

Gallup: Jeder zweite glaubt es

Schwerer Skiunfall in Tirol

Mädchen in kritischem Zustand

10-Jähriger Held

Bub schreit Verbrecher nieder

Schnee-Chaos im Anmarsch

++Live Infos!++

Causa Florian Teichtmeister

Verhandlung nächste Woche

Immer mehr hören Kronehit!

920.000 unter der Woche

Angeleinter Hund überfahren!

OÖ: Mitten auf Zebrastreifen

Klimabonus ab heute

Für rund 450.000 Menschen