Hund im Büro: Geht das?

Trend mit Konfliktpotenzial

(20.06.2022) Nimmst auch du deinen Hund mit ins Büro? Immer mehr Menschen wollen ihr Haustier mit in die Arbeit nehmen. Das zeigt eine aktuelle Online-Umfrage in Österreich, Belgien und der Schweiz. Schon jeder dritte heimische User gibt an, dass er sein Haustier mit in die Firma nehmen darf – Tendenz steigend. Denn während der Corona-Pandemie haben sich nicht nur viele ein Haustier zugelegt, sie haben sich auch durchs Homeoffice daran gewöhnt, dass der Vierbeiner immer bei ihnen ist.

Auch bei Bewerbungsgesprächen kommt die Frage "Darf ich meinen Hund mitnehmen?“ immer öfter auf. Doch Vorsicht: Das Thema hat durchaus Konfliktpotenzial, warnt Jobberater Werner Hammerl von bewerbungsberatung.at:
"Man erinnere sich an die klassische Diskussion zwischen Rauchern und Nichtrauchern. Da hat es auch immer wieder Beschwerden gegeben, da die Raucher ständig Pause gemacht haben sollen, während die Nichtraucher am Platz sitzen geblieben sind. Und Hundebesitzer müssen auch immer wieder Pausen einlegen, sei es für Gassi-Runden, fürs Füttern oder für Streichel- und Spieleinheiten. Das wird nicht bei allen Kolleginnen und Kollegen gut ankommen."

Entscheidend ist auch, ob es in der Firma direkten Kundenkontakt gibt, so Hammerl:
"Es gibt Allergiker, es gibt Menschen, die sich vor Hunden fürchten - das muss man als Arbeitgeber natürlich alles bedenken, bevor ich das Haustier im Büro erlaube."

(mc)

Schnee: 3400 Haushalte ohne Strom

Wintereinbruch im April

Lizenz für Pitbull und Co?

Nach tödlicher Hundeattacke

Ärzte: "Mehr Gratisimpfungen"

Derzeit zu viele Impflücken

GB: Asylpakt mit Ruanda

"Sicherer Drittstaat"

Geld: Jeder 3. Haushalt kämpft

Kostenexplosion setzt uns zu

CoV-Telegram-Netzwerk aktiv

Immer noch Verschwörungstheorien

Vergiftung: 6 Personen im Spital

Polizei ermittelt

Hilton: Instagrampremiere

Paris zeigt erstmals Tochter